Saschs Blog
neuster   |   archiv   |   fotos   |   orte   |   suche   |   über
Kommentare deaktiviert

Bluetooth Spielereien unter Linux: Handy Fernbedienung

Veröffentlicht: 23. Mai 2009

Fernbedienung auf dem Handy

Fernbedienung auf dem Handy

Wer wie ich nur hin und wieder mal eine Fernbedienung braucht, um während einer Präsentation cool vor der Projektionsfläche stehend die Folien wechseln zu könnnen, dem genügt vielleicht aucht die Nutzung des Handys.
Vorteil: Das geliebte Mobiltelefon ist ja eh immer dabei. Nun braucht es nur Unterstützung für Bluetooth und den Service „HID Mouse & Keyboard“. Letzteres kann man mit Hilfe von

sdptool browse XX:XX:XX:XX:XX:XX

auslesen. Dabei muss für XX:XX:XX:XX:XX:XX die Bluetooth Mac-Adresse des eigenen Handys eingesetzt werden. Diese wiederum bekommt man durch

hcitool scan

heraus, wobei das Handy sichtbar sein muss.
Nun aber zurück zur eigentlichen Fernbedienung. Hierfür muss lediglich das entsprechende Kernelmodul geladen und der hid Daemon gestartet werden. Hierfür habe ich mir ein kurzes Shell Script angelegt, das ich dann bei Bedarf nur noch ausführe:

#!/bin/bash
sudo modprobe hidp
sudo hidd --connect XX:XX:XX:XX:XX:XX

Bei meinem Sony Ericsson K800i werde ich anschließend aufgefordert, das Starten der Fernbedienung zu bestätigen und das gewünschte Fernbedienungslayout auszuwählen. Hierbei entscheide ich mich meistens für Desktop. Dabei kann ich mit dem Joystick die Maus bewegen, um zu Zeigen und auf dem Tastenfeld die Cursortasten sowie die Tab Taste nutzen, um in den Folien zu blättern und eventuell mal für eine Videowiedergabe oder ähnliches in eine andere Anwendung zu wechseln.
Unter Ubuntu müssen für die Verwendung der oben genannten Tools zuvor folgende Pakete installiert werden:

sudo apt-get install bluez-utils bluez-compat