Saschs Blog
neuster   |   archiv   |   fotos   |   orte   |   suche   |   über
Kommentare deaktiviert

Logitech Sqeezebox spricht DLNA

Veröffentlicht: 2. März 2013

Ich hab das Thema Multiroom Audio und Video mal wieder aufgegriffen. Wenn man dabei nicht auf eine komplette Insellösung wie Sonos setzen will, will man sowohl DLNA als auch AirPlay unterstützen. Bei DLNA gefällt mir, dass das Smartphone auch nur zur Steuerung zwischen zwei Geräten genutzt werden kann ohne dass die gestreamten Daten selbst über das Smartphone wandern. Bei AirPlay dagegen kann man auch an mehrer Empfänger gleichzeitig senden, wenn man mal die ganze Wohnung mit seinem guten Geschmack erfreuen will. Unser Denon 1912 Verstärker macht das sehr vorbildlich. Er unterstützt direkt beide Standards.

Logitech dagegen war mit der inzwischen eingeschlafenen Squeezebox-Reihe sehr früh dran und weicht vom DLNA-Standard ab. Ich besitze davon das Squeezebox Radio als Wecker im Schlafzimmer. Vor kurzem habe ich mit Freude entdeckt, dass Logitech in der Version 7.7 des Media Server DLNA-Unterstützung hinzugefügt hat. Praktischer Weise hat ein fleißiger QNAP NAS Besitzer eine Version gebaut, die auf unserem QNAP TS-419P+ läuft. Damit ist der Dienst als DLNA-Medienquelle nutzbar und alle Squeezeboxgeräte im Netzwerk werden DLNA-Empfänger. Dies wollte bei mir nach der Installation jedoch nicht gleich gelingen. Nach einiger Suche fand ich heraus, dass man auf der Konfigurationsseite http://IP_OF_YOUR_NAS:9099/ssots im Settings Tab noch UPnP aktivieren und anschließend im Status Tab den Dienst einmal stoppen und wieder starten muss.


Ok, Wohnzimmer und Schlafzimmer – Haken dran. Für die übrigen Räume plane ich je nach benötigter Videounterstützung einfache Android Smartphones oder Tablets mit angeschlossenen Aktivlautsprechern als Empfänger zu verbauen. Im Play Store gibt es mit dem AirPlay/DLNA Receiver eine spannenden App, die als kombinierter AirPlay/DLNA-Empfänger dient. Leider scheint es noch kein Stück Software zu geben, das AirPlay in DLNA übersetzt und damit reine DLNA-Empfänger AirPlay-kompatibel macht.